Absage Ferienlager 2020

Schweren Herzens müssen wir Euch mitteilen, dass das Ferienlager 2020 abgesagt ist.

Wir haben uns nach ausführlicher Beratung in unserem Leitungsteam und in Absprache mit dem Kirchenvorstand, den GemeindereferentInnen, den Jugendbüros und unseren Schwestergemeinden St. Pius und St. Johann zu diesem schweren Schritt entschlossen. Wir sind darüber natürlich sehr traurig und wären sehr gerne mit Euch ins Lager gefahren, aber unter den aktuellen Umständen ist eine sichere Durchführung des Lagers leider nicht möglich, sodass die Absage alternativlos ist. Wir bitten um euer Verständnis.

Im folgenden Abschnitt wollen wir einige Fragen klären, die im Zuge der Absage zu beantworten sind.

1. Rückzahlung der Teilnehmerbeiträge

Wie bereits angekündigt, werden alle Teilnehmerbeiträge in vollem Umfang zurückgezahlt.

Wir möchten Sie daher bitten, uns Ihre Kontodaten (Kontoinhaber, IBAN) zukommen zu lassen und uns ebenfalls den Betrag zu nennen, den Sie bereits gezahlt haben (Anzahlung + evtl. schon überwiesener Restbetrag).

Selbstverständlich werden wir alle Daten prüfen, aber damit verhindern wir hoffentlich, dass wir bei der Rückzahlung eventuell eingegangene Überweisungen übersehen.

Sie können uns die Kontodaten am einfachsten per Mail an lager@jugendkeller-sutthausen.de übermitteln, oder telefonisch übergeben (Cedric Kreye, 0174-6244401).
Da wir alle Überweisungen manuell tätigen und prüfen müssen, kann dieser Vorgang einige Tage in Anspruch nehmen. Auch dafür bitten wir um Ihr Verständnis.

2. Alternativprogramm in den Sommerferien

Wir arbeiten gerade an mehreren Varianten von alternativen Programmpunkten, die wir Euch in den Sommerferien anbieten möchten. Uns ist klar, dass 10 Tage Ferienlager nicht zu ersetzen sind, aber wir möchten zumindest zeitweise einige Angebote schaffen, um Euch damit einige Beschäftigungsmöglichkeiten zu bieten und vielleicht auch ein bisschen „Lager-Feeling“ aufkommen zu lassen.

Wir sind mit unserer Planung noch am Anfang und es gibt auch dafür jede Menge zu beachten, vor allem Abstands- und Hygienemaßnahmen, daher können wir momentan leider noch keine ausführlichen Details dazu bekanntgeben. Wir werden definitiv keine durchgehende Betreuung der Kinder anbieten können, aber wir geben unser Bestes, ein bisschen Abwechselung in die Ferien zu bringen. Die Teilnahme an diesen Angeboten ist selbstverständlich freiwillig und kostenlos. Weitere Infos bekommt ihr demnächst per Mail und auf unserer Webseite. Wenn ihr keine weiteren E-Mails dazu erhalten möchtet, lasst es uns wissen, dann nehmen wir Euch aus dem Verteiler raus.

3. Sonderregelungen für das Lager 2021 in Hasenheide

Wir gehen davon aus, dass wir im nächsten Jahr wieder ganz normal ins Lager fahren können und dann haben wir selbstverständlich einiges nachzuholen! Damit auch Ihr sicher dabei sein könnt, haben wir für das Jahr 2021 eine Sonderregelung bzgl. der Anmeldungen beschlossen.

3a. Allgemein

Wir haben uns entschieden, dass alle Kinder, die in diesem Jahr angemeldet waren, auch im nächsten Jahr einen Platz zugesichert bekommen, sofern ihr Euch ganz regulär am Anmeldetag anmelden solltet. Anmeldungen nach dem Anmeldetag sind wie gewohnt nur dann noch möglich, sofern noch Plätze frei sind. Damit wollen wir sicherstellen, dass jedem, der dieses Jahr mitgefahren wäre, ermöglicht wird, im nächsten Jahr dabei zu sein.

3b. Sonderregelung für die ältesten Kinder im nächsten Jahr

Für einige von Euch wäre dieses Jahr das letzte Lager als Kind gewesen. Wir wissen, dass „einmal zu den alten Hasen zu gehören“, ein letzter Abend mit den Gruppenleitern am Lagerfeuer und generell ein „letztes Lager“ als Kind etwas ganz besonderes sind. Daher haben wir beschlossen, dass Ihr auch im Ferienlager 2021 mitfahren dürft, wenn Ihr in diesem Jahr angemeldet wart, und zwar unabhängig von der Altersbeschränkung. Wenn ihr von dieser Regelung Gebrauch machen möchtet, müsst Ihr nichts anderes tun, als Euch im nächsten Jahr ganz normal am Anmeldetag anzumelden.

Im Normalfall hättet ihr nach Eurem letzten Lager die Möglichkeit, Euch nach den Ferien im Jugendkeller als Praktikant vorzustellen, um schon an den JK-Aktionen mitzuwirken und später Gruppenleiter zu werden. Es steht Euch frei, das auch in diesem Jahr zu tun. Allerdings raten wir Euch davon eher ab, da wir
a) glauben, dass in diesem Jahr ohnehin keine Aktionen mehr stattfinden werden können, und
b) ihr in diesem Fall im nächsten Jahr nicht mit ins Lager fahren dürftet.
(Es gibt generell die Regel, dass zwischen dem letzten möglichen Lager als Kind und dem ersten Lager als Gruppenleiter mindestens ein Jahr liegen muss. Damit vermeiden wir einen zu geringen Altersunterschied zwischen Leitern und Kindern.)

Wenn Ihr Euch entscheidet, im nächsten Jahr nochmal als Teilnehmer/Kind mitzufahren, könnt Ihr Euch natürlich danach ganz normal im Jugendkeller vorstellen, wenn ihr mögt. Es erwarten Euch dadurch also keine Nachteile. Sprecht uns bei Fragen im Einzelfall gerne an.

Wir hoffen, damit eine faire und für alle zufriedenstellende Lösung gefunden zu haben, und würden uns natürlich sehr freuen, im nächsten Jahr gemeinsam mit Euch allen wieder 10 Tage lang richtig durchzustarten!

Wir wünschen Euch und Euren Familien trotz der Absage eine schöne Zeit, bleibt vor allem gesund! Wir melden uns wieder, sobald wir weitere Informationen zum Alternativprogramm für Euch haben.

Wir freuen uns sehr, wenn Ihr zahlreich daran teilnehmt! Sollten bei Euch in der Zwischenzeit Fragen aufkommen, meldet Euch wie immer gerne.

Bis dahin, ganz viele liebe Grüße

Eure Gruppenleiter